Seitenwand

erste Bilder mit Velourtapete. Damit ich aus den Resten passende Kissen nähen kann, hab ich drei Farben von der selben Qualität ausgesucht. Als feine Zwischenstufe kommt noch ein schönes beige ins Spiel.

Die Tischdecke wird mit kleinen Magneten unterm Tisch befestigt, damit in der Ecke nichts rumbaumelt.

In der Kombination kann ich mich auch gut mit den grün-grauen Hängekästen arrangieren.

neue Türverkleidung

Je schöner der Innenbereich wird desto unangenehmer stechen einem die alten Elemente ins Auge. Wie z.B. die beige Türverkleidung die selbst in Originalfarbe etwas vergilbt aussah. Jetzt hab ich sie, passend zur Sitzgruppe, mit Velour bezogen.

Die Mückenfalle

Auch wenn die Mückenstiche vor Ort harmlos sind, kann ich gerne darauf verzichten! Derzeit gibt es bei mir noch ziemlich viele von den kleinen Plagegeistern! Darum besorgte ich mir von Biogents die vermutlich beste Mückenfalle die man auf dem Planeten kriegen kann. Damit ich Nachts, trotz des Betriebsgeräusches, in der Stille, den Fröschen und Grillen lauschen kann, wollte ich unbedingt die Lautstärke der Falle drastisch reduzieren. Dafür baute ich den Originallüfter aus und ersetzte ihn durch Luftschläuche, die von einem Schallgedämpften Rohrlüfter aus der Ferne versorgt werden. (Dieser ist auf den Bildern zu sehen.) Damit erreiche ich zusätzlich den praktischen Nebeneffekt, dass man die Falle nicht mehr so einfach im vorbeigehen mitnehmen kann. Auf dem Bild seht ihr also den Bau des Lüfters mit einem Gehäuse aus Resonanz- unterdrückenden MDF.
Der Lüfter berührt das Gehäuse nicht, sondern „schwimmt“ vibrationsgedämpft in den schwarzen Dichtringen.

Nun bekommt der Lüfter am Ein- und Ausgang noch spezielle Schalldämpfer, damit nur noch das reine Luftgeräusch zu hören sein wird. Es gibt auch ein Insidervideo in dem ich meine Modifikationen demonstriert habe: Allerdings hab ich dieses Testvideo gedreht als das schallgedämpfte Gehäuse noch gar nicht gebaut war. Trotzdem kann man darin die Verbesserungen deutlich in zwei Schritten hören! Da meine Videokamera ihr Mikrofon bei leiseren Filmen automatisch nachregelt, legte ich noch ein Decibel Messgerät ins Bild. Den Papierstreifen nutze ich um den Luftstrom zu vergleichen.
Dieser Luftstrom saugt die Mücken letztendlich in einen Fangsack in dem sie vertrocknen. Das geniale daran ist: Dass Biogents spezielle „Haut- Duftstoffe entwickelt hat, die in dem Luftstrom zirkulieren. (Wir riechen davon nix!) Aber die Ingenieure von Biogents setzten noch einen drauf: Nun kommt auf das Gerät eine künstliche Nase die zusätzlich noch co² „ausatmet“ was eine unwiderstehliche Kombination für die lästigen Viecher ergibt.

Um das Ganze perfekt zu machen kommt noch eine co² Zeitschaltuhr dazu. Diese gibt nur morgens und abends co² ab, eben wenn die meisten Mücken angreifen. Sobald ich schlafen gehe, wird die co² Zufuhr abgeschaltet und der Wohnwagen hauptsächlich durch ein Fenster belüftet, welches am weitesten von meinem Bett entfernt ist. An diesem ist ein Moquitonetz und direkt davor steht die Falle. So nutze ich meine Atemluft, um die ganze Nacht hindurch Mücken in die Falle zu locken. Die „Haut- Duftstoffe werden ja auch ohne co² Zufuhr weiterhin  beigemischt.  Natürlich werde ich, auch wenn die Falle selbst im Freien steht, zur Sicherheit ein co² Messgerät mit Alarmfunktion installiert haben! 😉
Jetzt bin ich selber schon sehr gespannt und werde natürlich so bald es geht von den Fang- Ergebnissen berichten!

DBtest from GöG Music on Vimeo.

Kälteeinbruch auf Teneriffa

Oh nein, auch auf der Insel gab es bereits erste Anzeichen für den kommenden Winter! Die Temperaturen brachen letze Nacht bei Icod de los Vinos bereits auf 17° C. ein. 🙂
Aber es gibt auch gute Nachrichten: Der Termin für die Fähre zur Überfahrt steht nun fest. Es ist der 16.Dez. – also noch 4 Wochen für den „Endspurt“.

Neue Sitzgruppe

Endlich kann ich eine weitere größere Arbeit abhaken! Das beziehen der kompletten Sitzgruppe mit feinstem Velour. Nach langem suchen fand ich eine gute Qualität, die man praktisch nicht vom teuren „Alcantara unterscheiden kann. Ein richtiger Hautschmeichler auf dem es sich auch in kurzen Hosen angenehm sitzen lässt. 🙂 Die Polster darunter sind ziemlich fest, dass man beim Sitzen kaum einsinkt.

und noch ein Bild bei Tageslicht:

Design- Studio/Schreibtisch

Nach fast drei Tagen – Sägen, Bohren, Lackieren & Schleifen ist er endlich fertig! Ein leichter aber superstabiler Zusatztisch der extra für Studiozwecke entworfen wurde. Wie auf dem ersten Bild zu sehen, lässt er sich ideal zwischen die Abhörmonitore plazieren. Trotz kompakter Größe war es mir wichtig, daß er eine möglichst offene Zwischenablage bietet, auf der man auch mal ein großes Glas abstellen kann. Die Löcher an der Rückwand sind zur Kabelführung, falls doch mal ein paar Studioeffekte darauf plaziert werden. Meistens wird er aber als Schreibtisch vor dem linken Fenster stehen, wo er mit dem passenden Fensterbrett eine mehrstöckige Einheit bilden wird.
Er passt genau durch die Wohnwagentür und hat im Design die perfekten Griffe integriert, um ihn allein- oder zu zweit, schnell mal vor die Türe zu stellen. Und das ohne Gefahr zu laufen, dass man sich dabei die Finger einklemmt.

Weitere Bilder folgen sobald die linke Seitenwand fertig ist.

5.Nov.2017

Liebe Freunde,
heute bau ich eine neue Privatseite für alle die mir wichtig sind. Mal sehen wie ich mit dem Gefummel zurecht komme…
Bitte verlinkt die Seite NICHT und teilt sie auch nicht in sozialen Netzwerken!