La Fuente

Heisst „die Brunnen“, aber auch: „die Quelle“. 🙂 Eben rupfte ich noch tonnenweise Gras und Büsche aus dem Boden. Es ist ein vergleichsweise entspannter Job, doch in der Sonne schmorte ich nicht schlecht, bis ich mich irgendwann zum ausruhen unter meinen Schirm setzen musste. Da kam gerade mein nachbar Gibbo vorbei und lud mich ein, ihn kurz auf den Berg zu begleiten um ein paar Flaschen Quellwasser zu holen. Die machen das alle drei Tage. Also musste ich nur meine leeren 8l. Flaschen ins Auto werfen und konnte mich bei der Fahrt fein entspannen. Nach ca. 10 Min. waren wir schon mitten in den erfrischenden Wolken. Genau das Richtige!

Hier bekommt man also das lecker feine Wasser.
Gibbo beim Abfüllen. Das geht ratzfatz, man muss die Flasche also nicht volltröpfeln lassen.

Auf dem Heimweg schnappte ich noch ein Foto, auf dem man unsere schöne schönwetter- Halbinsel sehen kann. Jetzt hab ich 7 x 8l. und hatte die perfekte Erfrischung in den kühlen Wolken! Und 5€ gespart. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.