Neue Familie

Heute Morgen hatte ich nichtmal die erste Tasse Kaffee getrunken, da bekam ich auch schon eine Menge Pflanzen geliefert. Zuerst der Gigant, der wurde über Nacht scheinbar nochmal doppelt so groß!? Ich nenn ihn Klaus! 🙂

Ist er nicht prächtig? Er scheint mir an der Stammbasis veredelt zu sein. Werde ihn zum einpflanzen in die andere Richtung drehen, dann sieht er aus wie windgepeitscht und passt somit super zur Küste!
So ein Topf ist schwer wie ein Fels und bringts schnell mal auf eine halbe Tonne. Er stand über einen Meter hoch auf einer Bridge und es waren nur, der Chef persönlich und ein Arbeiter vor Ort. Sie waren nur mit einem kleinen Brettchen ausgestattet und zuerst schauten wir nur ratlos nach oben. 🙂 (Leute, ich hatte doch nichtmal einen Kaffee! 🙂 ) Doch dann kam mir die Idee: Für die Musikmaschine hab ich doch zwei 3 Meter- Alu – Rampen im Gepäck. Diese unterlegten wir mit ein paar Steinen und rutschten ihn darauf runter. GöGseidank! 😉 Der Rest stand nur noch in kleinen Töpfchen:

Noch eine Orange, für die ich mich entschied, weil ich mich irgendwie darin wieder finden konnte. 😀
Eine Pomelo, fürs andere Ende des Campos. Diese und Zitronen sollte man von Orangen fern halten, weil sie diese evtl. durch eine Fehlbestäubung sauer machen können!?? Hier mit Rettungshubschrauber als Biene. Duftet übrigens sehr lecker!
Eine Avokado „Hass“ die oben drauf gepfropft wurde. Für die entschied ich mich u.a. weil der untere Ast eine andere Sorte trägt.
Eine dunkle Bouganville, die scheinbar zwei Farben trägt. Die andere ist noch etwas dunkler und hat, wie diese, auch dunkle Blütenstempel. Siehe: letzter Beitrag.
Hier kommt der „Bottle Brush Tree“, der für ein dezentes Australien Feeling sorgen wird. Und für Sichtschutz. Wenn dieses Beet fertig ist wird es ebenfalls mit schwarzen Steinchen abgedeckt.

Somit gibt es irgendwann fünf Sorten Orangen und mindestens drei Sorten Avocado. Drei Sorten Manga, Nispera, Banane und die Pomelo. Nur leider fand ich immer noch keine Papaya und Maracuja… vielleicht muss ich dafür im Sommer nochmal kommen!? 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.