Angekommen!

Die beste Idee war wohl, direkt nach meiner Ankunft, die Schuhe in die Ecke zu werfen und laufen zu gehen! Die ersten Nachbarn winkten mir ganz aufgeregt, sprachen mich gleich an, oder drückten mich gar herzlich! 🙂 Als ich dann endlich auf dem Hügel meiner Lieblingsstrecke stand hatte ich das Gefühl wieder daheim angekommen zu sein.
Heute Morgen genoss ich erst mal die Vorzüge, die mir mein Häusle in Betzingen bietet: Ein Vollbad, bei dem ich mein vermisstes Spanisch vom Rekorder anhörte. Zwei tolle Cappuchinos und frische warme Butterlaugen von meinem Lieblingsbäcker- Bosch. Herrlich!
NACHTRAG: Keine Angst, ich werde jetzt nicht jede Mahlzeit posten! 🙂 Diese Laugen kannte ich schon als Kind vom Schulbäcker und sie schmecken immer noch wie früher: Aussen knackig und innen saftig. Damit gehören sie für mich zu den seltenen und direkten Verbindungen zu ganz alten Zeiten.


Jetzt flitze ich erst mal auf den Berg und fotografiere für meine Freunde in meiner zweiten Heimat, sowie alle anderen Leser aus der Ferne, ein Bild von meiner Laufstrecke auf dem Hügel. Bis später! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.